Arbeitssieg gegen Mistelbach

Es war kein schönes Spiel, das am vergangenen Samstag in Eisenstadt über die Bühne ging, aber ein erfolgreiches. Die COLDAMARIS Dragonz taten sich sichtlich schwer nach der zweiwöchigen Pause gegen die Mistelbach Mustangs wieder in Fahrt zu kommen, landeten aber mit einem starken Schlussviertel noch einen Arbeitssieg.

Schon der Start ins Spiel verlief holprig, im ersten Viertel gelang es den Niederösterreichern immer einen kleinen Vorsprung zu behaupten, 16:18 lautete der Stand nach 10 Spielminuten. Der zweite Spielabschnitt brachte einige Führungswechsel, doch in den Schlussminuten trafen die Gäste wieder besser und bauten ihren Vorsprung auf +4 aus.

Trotz einiger mahnender Worte in der Kabine ging es nach der Pause in dieser Tonart weiter und plötzlich lagen die Dragonz 10 Punkte zurück (23. Spielminute)! Zu diesem Zeitpunkt hätten wohl die wenigsten noch auf einen Sieg unseres Teams getippt, doch die Spieler zeigten Moral und kämpften sich Punkt um Punkt wieder heran. So konnten sie das 3. Viertel noch für sich entscheiden (16:13).

Die letzten zehn Spielminuten waren dann nichts für schwache Nerven. Zunächst wechselte die Führung mehrmals, nach 36. Spielminuten stand es unentschieden 59:59. Dann ein kurzer Zwischenspurt des Heimteams, und es stand zwei Minuten vor dem Spielende +7. Die Mustangs konterten, stellten auf -2 aus ihrer Sicht, lagen dann aber 20 Sekunden vor Spielende um 5 Punkte zurück. Unsere Burschen wollten den Sieg jetzt heimspielen, doch das gelang nicht so recht. Layup Mistelbach, nur noch +3. McClure vergab – unerwartet – zwei Freiwürfe, die Mustangs holten den Rebound und hatten mit dem letzten Wurf im Spiel noch die Chance auf den Ausgleich. Doch Leydolf verwarf knapp, und so ging der Sieg mit 71:68 an unsere Dragonz.

Copyright: Pictorial / M.Proell office@pictorial.at http://www.pictorial.at

Headcoach Felix Jambor: „Das Wichtigste ist, dass wir gewonnen haben. Es war kein Schönheitssieg heute, ich glaube wir haben 30 Minuten gebraucht, um unseren Rhythmus wieder zu finden nach der langen Pause. Aber ja, wir sind froh, gewonnen zu haben. Gratulation an Mistelbach zu dem harten Fight. Für uns heißt es jetzt ‚keep going‘.“

Dogus Demirel: „Wir haben in der Offense unsere Würfe nicht getroffen und in der Defense haben wir zu viele Offensivrebounds zugelassen. Jedoch bin ich extrem stolz auf die Mannschaft, weil wir uns nach minus zehn zurückgekämpft haben. Und ein Sieg ist ein Sieg.“

COLDAMARIS BBC Nord Dragonz – Mistelbach Mustangs 71:68 (16:18, 29:33, 45:46)

Scorer Dragonz: McClure 19, Kolaric 13 (10 Reb), Zivkovic 12, Roberts 11, Knor 5, Demirel, Cosic je 4, Drljaca 3

Scorer Mustangs: Norwa 18 (12 Reb), Vasat 14, Kozina 12, Girschik 10, Leydolf 6, Müller, Wrumnig je 3, Ringhofer 2

Hier geht es zur Spielstatistik.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: