Dragonz biegen Dukes in letzter Sekunde

Was für ein Krimi! Wieder ein schlechter Start ins Spiel, wieder einen Riesenrückstand aufgerissen und aufgeholt, und dann das Happy End 0,2 Sekunden vor dem Spielende durch drei getroffene Freiwürfe von Kyran McClure! Mehr an Spannung geht einfach nicht, was die Partie der COLDAMARIS BBC Nord Dragonz gegen die BK IMMOunited Dukes Klosterneuburg zu bieten hatte. Am Ende jubelten die Fans der Dragonz über den zweiten Saisonsieg in der win2day Basketball Superliga.

Es war ein Spielbeginn mit einem Déjà-vu. Die Klosterneuburger treffen ihre ersten 4 Dreier, und führen daher nach knapp 3 Spielminuten 12:7. Bis zur ersten Viertelpause können die Gäste den Vorsprung weiter vergrößern, 17:25 lautet der Stand nach 10 Spielminuten.

Und auch im zweiten Spielabschnitt dominieren die Niederösterreicher. In der 14. Spielminute führen sie erstmals mit mehr als 10 Punkten, Stand 22:33. Kurz darauf ein Schock für das Heimteam: Petar Cosic trifft einen Dreier, kommt jedoch unglücklich auf, und scheidet verletzt für den Rest des Spieles aus. Man merkt nun die Verunsicherung bei den Eisenstädtern, es häufen sich die Turnovers, und die Dukes nutzen diese Phase – angetrieben von Oldboy Predrag Miletic, der 10 seiner 19 Punkte erzielt – gekonnt aus. Zur Halbzeit liegen die Dragonz bereits 33:52 zurück.

Kurz nach der Pause erhöhen die Gäste auf +21 aus ihrer Sicht, die höchste Führung im Spiel. Doch die Dragonz besinnen sich ihrer Tugenden, holen in kurzer Zeit 6 Punkte auf und zwingen den Coach der Klosterneuburger, Chris O´Shea, zu einem raschen Timeout. Es folgt eine relativ offener Schlagabtausch, dennoch holen unsere Burschen bis zum Ende des dritten Abschnitts noch einige Punkte auf, mit -11 geht es in das Schlußviertel.

McClure verkürzt zunächst mit einem Layup auf einen einstelligen Rückstand, die Klosterneuburger kontern. Doch die Eisenstädter lassen jetzt nicht mehr locker, holen immer weiter auf. In Minute 34 sind es nur mehr 4 Punkte Rückstand, das Spiel ist plötzlich wieder komplett offen. Noch einmal ziehen die Klosterneuburger das Tempo an, und können den Vorsprung wieder auf 12 Punkte erhöhen, knappe zwei Minuten sind jetzt noch auf der Uhr. Wieder verkürzt unser Team Punkt um Punkt. Ein „And-1“ von Dominik Zak bringt die Eisenstädter auf zwei Punkte heran. Valentin Pasterk kann die nächste Chance zum Ausgleich nicht nützen, nach gelücktem Steal begeht er ein Offensivfoul, und 19 Sekunden vor Schluss haben die Dukes Ballbesitz. Miletic wird mit einem Foul an die Freiwurflinie geschickt, dieser trifft jedoch nur einen seiner zwei Würfe. Dann die hektische Schlussphase. Die Eisenstädter bringen den Ball nach vorne, McClure versucht ein Layup und wird dabei gefoult. Er trifft den ersten Freiwurf, verwirft den zweiten, doch die Schiedsrichter pfeifen ab und müssen mittels IRS die genaue verbleibende Spielzeit feststellen. Es bleibt noch eine Sekunde bei Einwurf Dragonz. McClure bekommt den Ball und wirft sofort von hinter der Dreierlinie – und wird gefoult. Drei Freiwürfe McClure 0,2 Sekunden vor Spielende, und mit drei Treffern sichert er seinem Team den zweiten Sieg in der Superliga – Endstand 86:85!

Gleich zwei Spieler unseres Teams zeigen mit einem Double-Double auf: Topscorer und Matchwinner Kyran McClure erzielt 32 Punkte – davon alleine 15 im 4. Viertel – und kommt auch noch auf 10 Assists. Nick Allen bringt es auf 17 Zähler und 10 Rebounds. Insgesamt ist aber die kämpferische Leistung des gesamten Teams hervorzuheben, das trotz eines 21-Punkte-Rückstand nie aufgab, und das dieses Mal das Comeback geschafft hat.

Headcoach Felix Jambor ist natürlich überglücklich über den zweiten Sieg: „Ich bin heute unfassbar stolz auf die Mannschaft, mit wieviel Herz wir uns heute zurückgekämpft haben. Gute Besserung an unseren Point Guard Pero Cosic! Klosterneuburg hat sehr guten Basketball gespielt. In der Schlussphase so die Oberhand zu behalten, war auf unserer Seite auch etwas Glück dabei, aber wir haben es uns erarbeitet. Wir freuen uns sehr über den Sieg. In der Länderspielpause können wir jetzt ein wenig die Beine ausruhen.“

Topscorer Kyran McClure ist voller Lob für seine Teamgefährten, aber auch für den Gegner: „Zuallererst großes Lob an meine Mannschaft! Wir haben unabhängig vom Spielstand immer alles gegeben und haben immer an den Sieg geglaubt. Die Dukes haben uns sehr gefordert. Sie sind eine sehr gute Mannschaft.“


COLDAMARIS BBC Nord Dragonz vs. BK IMMOunited Dukes Klosterneuburg 86:85 (17:25; 33:52; 54:65)

Scorer Dragonz: McClure 32, Allen 17, Zak 15, Knor 9, Paterk 6, Cosic 5, Roberts 2
Scorer Dukes: Bracy-Davies und Miletic je 19, Bauer 13, Burgemeister 12, Nurse 8, Wonisch 5, Blazevic 4, Alper 3, Leydolf 2

Die gesamte Spielstatistik gibt es hier:
https://www.basketballaustria.at/spiele?game_id=5722546&season_id=125021

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: